Veranstaltungen 2022

Am 4. und 5. Oktober gibt es abwechslungsreiche und spannende Standevents in Halle C1 am Stand 210.

Der NEUE Bundesbau

Dienstag, 4. Oktober 2022, 16:30 Uhr

Der Bund steht beim Bundesbau vor großen Herausforderungen. Mit dem Ziel der klimaneutralen Bundesverwaltung werden umfangreiche neue Baumaßnahmen und Sanierungsvorhaben einhergehen, die eine erhebliche Steigerung der Investitionssummen erfordern. Diese und der Abbau von Sanierungsstaus, zusätzliche bauliche Infrastrukturen für neue und zusätzliche Aufgaben können nur umgesetzt werden, wenn die bisherigen Projektvorbereitungs-, Planungs- und Bauzeiten erheblich verkürzt werden.

Mehr Fortschritt wagen bedeutet hierbei, neue Wege im Bundesbau zu gehen, die Strukturen und Prozesse übersichtlicher und effizienter zu gestalten sowie durch mehr Entscheidungskompetenz im Projekt die Beschäftigten zu motivieren. Gleichzeitig soll der Bundesbau auch weiterhin Vorreiter bei Klimaschutz, Energieeffizienz, Funktionalität, Nutzerzufriedenheit, baukultureller Qualität und Digitalisierung sein. Der Projekterfolg steht im Mittelpunkt. Verantwortlichkeiten, Zuständigkeiten und Verfahren werden daran ausgerichtet, dass der Bund seine Baumaßnahmen bedarfsgerecht, zügig und zu angemessenen Kosten durchführen kann. Damit wird der Bund auch zu einem attraktiven Auftraggeber für Planungs- und Bauleistungen auf dem Markt. Dieses Ziel prägen die Neuausrichtung des Bundesbaus.

Teilnehmer 1:

Dr. Christoph Krupp, Sprecher des Vorstands, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Teilnehmer 2:

Klara Geywitz, Bundesministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen

Teilnehmer 3:

Petra Wesseler, Präsidentin, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Teilnehmer 4:

Tim-Oliver Müller, Hauptgeschäftsführer, Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie e.V.

Konversionsstandort Rheine, erfolgreich, effizient, zukunftsorientiert

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 11:00 Uhr

Mit der ehem. General-Wever-Kaserne ist in den vergangenen Jahren eine Großliegenschaft nach einem langen Konversionsprozess erfolgreich einer zivilen Anschlussnutzung zugeführt worden, sodass nunmehr der Blick nach vorne gerichtet werden kann, um der Erfolgsgeschichte mit der ehem. Damloup-Kaserne ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.

Rheine - eine dynamische Mittelstadt im Münsterland - macht sich auf den Weg und gestaltet ein Stadtquartier der Zukunft. Dabei werden die Herausforderungen des Klimawandels, der Energiekrise und der steigenden Baukosten so aufgegriffen, dass im Ergebnis ein lebenswertes, nachhaltiges und bezahlbares Baugebiet für etwa 1400 Menschen entsteht.

Teilnehmer 1:

Jochen Altrogge, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben

Teilnehmer 2:

Peter Waanders, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 

Teilnehmer 3:

Milena Schauer, Stadt Rheine, Beigeordnete

Teilnehmer 4:

Mark Dieckmann, Stadt Rheine, Konversionsmanager

Moderation:

Jörg Musial, Leitung Verkauf, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 

Seite an Seite mit Kommunen – Die BImA schafft Wohnraum

Mittwoch, 5. Oktober 2022, 14:30 Uhr

Die BImA trägt zur Wohnraumoffensive von Bund, Ländern und Kommunen bei. Unter anderem baut sie dafür nun selbst Wohnungen für Bundesbedienstete. Beteiligte an ersten Maßnahmen der für die BImA neuen Aufgabe schildern ihre Erfahrungen und zeigen, wie im konstruktiven Miteinander beispielhafte Umsetzungen gelungen sind.

Teilnehmer 1:

Ingeborg Esser, Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen

Teilnehmer 2:

David Vogel, Referat für bezahlbares Wohnen der Stadt Freiburg

Teilnehmer 3:

Christoph Zielinski, Prokurist, Alho Systembau GmbH

Teilnehmer 4:

Susanne Dübon, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 

Teilnehmer 5:

Paul Johannes Fietz, Mitglied des Vorstands der BImA 

Moderation:

Bernd Morneweg, Bundesanstalt für Immobilienaufgaben 

Wussten Sie schon?

Die Aufgaben der BImA sind so facettenreich wie die Objekte in ihrem Portfolio selbst.

Mehr erfahren

Sie haben Fragen?

Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

Jetzt kontaktieren